top of page

Die drei Grundregeln des Erfolges

Wie wird man eigentlich erfolgreich? Eine Frage, die sich viele von uns stellen. Gleich vorab: Ausschließlich mit dem richtigen Mindset wirst du nicht weiter kommen. Du brauchst außerdem auch noch die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt. Und danach musst du diese Idee Schritt für Schritt umsetzen. Kurz zusammengefasst besteht dieser Weg aus der Idee, der Planung und der Umsetzung. Um das alles bewerkstelligen zu können, brauchst du allerdings in der Tat auch das richtige Mindset. Zu diesem Thema könnte man haufenweise Bücher schreiben. Allerdings ist unser Gehirn nicht dafür konzipiert, dass uns ganze Bücher in Erinnerung bleiben, so dass wir auf jede x-beliebige Information zugreifen können, als wären wir eine künstliche Intelligenz oder eine Suchmaschine. Unser Gehirn bevorzugt einfache und gut überschaubare Strukturen. Diese Struktur schaffe ich mir in meinem Leben, indem ich mich an drei einfache Regeln halte, die ich dir im Folgenden beschreiben werde.


1) Bevorzuge langfristige Ziele gegenüber unmittelbarer Befriedigung

Unmittelbare Befriedigung ist schön und gut, aber in der heutigen Welt winkt sie aus allen Ecken und Spalten. Wir haben jederzeit die Gelegenheit, ein Gefühl der Belohnung zu erzeugen. Alles was wir dafür tun müssen ist einfach nur unser Smartphone in die Hand zu nehmen. Während unsere Vorfahren sich für dieses Gefühl noch anstrengen und teilweise auch verausgaben mussten, müssen wir nur mehr mit unserer Hand in die Tasche fassen, oder in das nächste Restaurant gehen. Belohnung ist überall nahezu kostenlos erhältlich. Wer sich zu sehr auf diese Reize fixiert, wird den Fokus in seinem Leben verlieren. Möglicherweise wird er oder sie sogar abhängig von all den Belohnungen. Das Leben dient dann nur mehr dem Zweck, diese unmittelbaren Bedürfnisse zu befriedigen, während die wirklich wichtigen Dinge außer Acht gelassen werden.

Diese Regel bedeutet nicht, dass man sich jeglichem Vergnügen entziehen muss. Genieße dein gutes Essen. Genieße deine Pause und ruhe dich aus. Gönne dir ab und zu mal eine Auszeit. Aber lass nicht zu, dass diese Verfügungen über dein Leben bestimmen. Sobald du das Gefühl hast, dass du eine Sache immer wieder erledigen musst, solltest du unbedingt damit aufhören. Wenn du das Gefühl hast, dass du jetzt gerade auf dein Handy schauen musst, weil du wissen willst, wer dir geschrieben hat, solltest du das genaue Gegenteil davon machen. Wenn du das Gefühl hast, dass du unbedingt etwas Süßes essen musst, obwohl du erst vor kurzer Zeit mehr als genug Süßes gegessen hast, mache das Gegenteil. Übe dich in Disziplin und stärke deinen Geist, aufdass du der unmittelbaren Verführung widerstehen kannst.

Beachte, dass es in deinem Leben immer zwei verschiedene Wege gibt. Jede Entscheidung ist eine Entscheidung für oder gegen dich. Jede Entscheidung ist eine Entscheidung für oder gegen deine Gesundheit. Jede Entscheidung ist eine Entscheidung für oder gegen deine Freiheit, für oder gegen deine Unabhängigkeit, für oder gegen dein Glück. Gehst du heute ins Fitnessstudio? Oder bleibst du lieber zuhause vor dem Fernseher? Konsumierst du lieber fettiges, übermäßig süßes und ungesundes Essen? Oder nimmst du lieber den Bio-Salat? Es ist alles eine Entscheidung für oder gegen dich.

Um das Leben in seiner Tiefe genießen und verstehen zu können, brauchst du Disziplin. Disziplin kann manchmal unangenehm sein. Doch ist der Schmerz der Disziplin allemal geringer, als der Schmerz der Enttäuschung, die du erleiden wirst, wenn du am Leben vorbeiläufst.

Bevor du dich entscheidest, überlege dir, ob deine Entscheidung für oder gegen dich ist. Beachte dabei wie gesagt, dass es nicht verboten ist, sich zu vergnügen. Ab und zu tun ein wenig Vergnügen und Ablenkung gut. In diesem Fall kann eine Entscheidung, die du am Anfang als eine Entscheidung gegen dich interpretierst, auch eine Entscheidung für dich sein. Aber achte immer darauf, dass du nicht dem Vergnügen verfällst. Achte darauf, dass nicht die Verführung deinen Lebensweg bestimmt.


2) Fokussiere dich auf eine Sache

Stell dir mal vor, du würdest vor einem riesigen Buffet stehen, wo es haufenweise leckere Speisen gibt. Du wirst nicht alles essen können, sondern musst dich für etwas entscheiden. Wenn du aber aus Angst davor, etwas zu verpassen, alles Mögliche auf deinen Teller haust, wirst du zum Schluss ein Gemisch haben, welches nicht schmeckt. Möglicherweise wirst du dir sogar den Magen verderben, weil all die verschiedenen Speisen zugleich nicht gut in und mit deinem Magen harmonieren. Im Leben funktioniert es genauso. Das Leben bietet dir ein reichhaltiges Buffet von Möglichkeiten und Chancen. Aber du kannst nicht alles nehmen. Du musst dich für etwas entscheiden.

Viele von uns springen in ihrem Leben von einer Thematik auf die andere und lernen dabei nie etwas richtig gut. Du bist hin und hergerissen und möchtest alles Mögliche lernen. Zugleich sind aber deine Zeit und deine Energie begrenzt, sodass du nicht alles lernen und erreichen kannst. Nicht selten passiert es, dass Leute, die eine solche Lebensweise verfolgen, unglaublich viel Zeit mit dem Versuch verschwenden, alles zu machen. Und am Ende stehen sie da, vor einem riesigen Haufen Unordnung und haben nichts so richtig auf die Reihe bekommen. Solche Leute fangen eine Sache an und beenden sie nicht. Stattdessen fangen sie die nächste Sache an, die sie ebenfalls wieder nicht beenden. Dieser Zyklus wiederholt sich immer wieder und wieder.

Auf diese Art und Weise wirst du im Leben nicht weiterkommen. Wenn du etwas erreichen willst, musst du dich auf die jeweilige Sache fokussieren. Wenn du ein richtig guter Kampfsportler werden willst, solltest du nicht zugleich auch noch Musiker, Fußballer, Bergsteiger, Schachspieler und Tennisspieler sein wollen. Wenn du ein richtig guter Kampfsportler werden willst, fokussiere dich auf Kampfsport. Wenn du ein guter Koch werden willst, lies Kochbücher und praktiziere. Aber versuche nicht nebenbei noch ein guter Barkeeper, Kellner und Kassierer zu sein.

Das bedeutet nicht, dass wir uns unser ganzes Leben lang nur mit einer einzigen Sache beschäftigen dürfen. Wichtig ist vor allem, dass wir nicht mehrere Sachen zugleich anfangen. Wenn ich an der Börse investieren will, werde ich mich eine gewisse Zeit lang nur mit dieser Thematik befassen, Bücher lesen, mich beraten lassen und praktizieren, bis ich in der jeweiligen Sache gut genug geworden bin. Für eine gewisse Zeit lang versuche ich ein Experte für die jeweilige Thematik zu werden. Erst wenn ich mein Ziel erreicht habe, werde ich mich dem nächsten Thema widmen. Aber ich werde nicht versuchen, an der Börse zu investieren, zugleich aber noch ein Kunstprojekt und dann noch fünf verschiedene Kollaboration mit irgendwelchen anderen Unternehmern zu starten.

Konzentriere dich für eine gewisse Zeit lang auf die eine Sache, die du erreichen willst. Erst wenn du dein Ziel erreicht hast, kommt das nächste Thema.


3) Bleib fokussiert

Insbesondere in der heutigen Welt winken Ablenkung und Befriedigung um jede Ecke. Wenn du ein Ziel hast, ist es aber wichtig, dass du dich nicht ablenken lässt. Widerstehe der Verführung und verfalle nicht der unmittelbaren Befriedigung, wie in Punkt 1. angesprochen wurde.

Lege deinen Fokus bewusst auf dem Weg zu deinem Ziel. Wenn du jetzt gerade die eine Sache zu erledigen hast, die dich deinem Ziel näherbringt, fokussiere dich darauf und lasse dich nicht von irgendetwas anderem ablenken. Leg dein Handy beiseite, oder schallte es aus, dass man dich nicht stören kann. Verschicke die Leute, die unangemeldet zu dir kommen, weil sie jetzt gerade irgendetwas von dir brauchen oder selber gerade nicht ausreichend beschäftigt sind. Vermeide es, während deiner Tätigkeit auf die sozialen Medien zu schauen oder irgendwelche Nachrichten zu beantworten.

Das bedeutet nicht, dass du dich von nun an isolieren musst, und nie wieder Kontakt zur Außenwelt aufnehmen darfst. Du kannst weiterhin deine Nachrichten in den sozialen Medien beantworten. Du kannst weiterhin deine Freunde treffen und mit ihnen telefonieren. Aber konzentriere dich auf deinen Kurs. Lass dich nicht von deinem Kurs abbringen, indem du dich ständig ablenken lässt. Erledige zuerst deine Aufgabe. Danach kannst du deine Nachrichten beantworten und deine Freunde treffen. Aber vermische es nicht. Behalte deinen Kurs bei. Bleib fokussiert.

Zum fokussiert sein gehört auch dazu, dass man den eigenen Körper und Geist nicht aus den Augen verliert. Deinen Geist brauchst du, um bei Verstand zu bleiben und um überhaupt irgendetwas in deinem Leben zu erreichen. Deinen Körper brauchst du, weil er das Haus und das Transportmittel für deinen Geist ist. Dein Körper bietet dir die notwendigen anatomischen Strukturen und Sensoren, durch diese Welt zu gehen und sie mit deinen Sinnen zu erfassen. Fokussiere dich also auch auf deinen Körper und deinen Geist bzw. auf dich selbst!

Nimm dir die Zeit, über die Geschehnisse in deinem Leben nachzudenken und diese zu reflektieren, damit du dich weiterentwickelst. Nimm dir die Zeit, deinen Geist und deinen Körper zu stärken. Sorge für ausreichend Bewegung, ausreichend gesunden und erholsamen Schlaf und achte auf deine Ernährung. Gönne deinem Geist die Erholung, die er benötigt, um kreativ zu sein. Nutze dafür die Meditation oder andere Entspannungstechniken. Oder geh hinaus in die Natur und genieße ihre Schönheit und die Ruhe, die dort herrscht. Nimm dir die Zeit, in tiefster Ruhe und Entspannung Kraft zu schöpfen. Nimm dir die Zeit, eine Pause zu machen, damit du danach wieder effektiv sein kannst. Beachte, dass eine Pause nicht eine Zeit ist, in der du nicht produktiv bist. Manchmal ist die Pause der wichtigste und produktivste Zeitpunkt des Tages!

Das bedeutet nun nicht, dass du andauernd nur mehr Pausen machen sollst und dich auf keinen Fall verausgaben sollst. Es ist eine Balance zwischen Anstrengung und Entspannung. Eine Gratwanderung. Zu viel Anstrengung wird dich deine Motivation und deine Energie kosten. Und dann wirst du nichts mehr auf die Reihe bekommen. Zu viel Pause macht dich träge und schlapp. Und dann wirst du auch nichts auf die Reihe bekommen. Wähle den gesunden Mittelweg.


Was du hier bekommst, ist nur ein kleiner Einblick in die Möglichkeiten, die du in deinem Leben hast und die ich dir als Mentaltrainer bieten kann. Möchtest du den Weg zu deinen Erfolg mit mir zusammen gehen? Oder möchtest du mit mir zusammen die Basis für deinen Erfolg aufbauen, damit du nachher alleine weitergehen kannst? Dann schau dir gerne mal hier meine Dienstleistungen an und fordere hier ein Angebot, wenn du möchtest.

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hör auf sinnlos zu konsumieren und fang an zu investieren

Der Mensch geht mit seinem Geld normalerweise so um, dass er dafür arbeitet, um es irgendwo anders ausgeben zu können. Der durchschnittliche Vertreter der Mittelschicht ist ein Konsument. Sein Geld ve

Du erbärmlicher Gegner… Danke, dass es dich gibt!

Sind die Leute gemein zu dir? Verspotten sie dich, weil du anders bist? Lachen sie dich aus, weil du deine Träume verfolgst? Bringen sie dir keinen Respekt entgegen? Machen sie sich hinter deinem Rück

Der Tod ist nicht das Ende

Der Tod ist ein Thema, über welches wir nur ungern sprechen. Wir vermeiden es, darüber nachzudenken und wollen möglichst wenig davon wissen. Die meisten von uns fürchten den Tod ihr Leben lang. Und we

Comments


bottom of page